Land Tirol goes Sonnenstorm | neue PV Anlage auf dem Dach des Landhauses

Neue Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Landhauses 1 errichtet!

Damit ist ein weiterer Schritt in Richtung Ziel der Tiroler Nachhaltigkeits- und Klimastrategie getan: Alle Landesgebäude mit PV-Anlagen auszustatten.

Im Jahre 2024 sollen bis zu 15 neue Anlagen errichtet werden. Im Landhaus werden künftig unter anderem die E-Ladestationen des landeseigenen Fuhrparks mit klimaneutralem Sonnenstrom versorgt.

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Fortbildung der Lawinenkommission

Lawinenkommissionen mit verantwortungsvoller Aufgabe #inTirol

„Schaufeln, messen, beurteilen“ ist gewissermaßen das Motto der über 1️⃣.3️⃣5️⃣0️⃣ Mitglieder in 2️⃣4️⃣5️⃣ Lawinenkommissionen in Tirol.

Eine verantwortungsvolle Aufgabe – #Respekt 👏 Denn sie sind es, die das Gefahrenrisiko immer wieder aufs Neue abwägen und mitentscheiden, ob beispielsweise Häuser verlassen werden müssen oder Straßen und Pisten bzw. Loipen nicht mehr benützt werden dürfen.

❄️❗ Gerade im Hinblick auf die aktuell steigende Lawinengefahr beurteilen die Lawinenkommissionen die Situation laufend und behalten die Entwicklungen im Blick – für eure Sicherheit.

Wir waren bei einem von zahlreichen Kursen für Lawinenkommissionsmitglieder, der diese Woche in der @Axamer Lizum stattgefunden hat, mit dabei. Dabei ging’s allen voran um das Thema Schneedeckenanalyse ➡️ aber seht selbst 🎞️👇

#Reminder: Aufgrund der Schneefälle herrscht teils großer Lawinengefahr (Stufe 4) in Tirol. Es gilt der Appell zur Zurückhaltung und zum Aufenthalt auf gesicherten Pisten – Infos zur Lawinensituation gibt’s unter www.lawinen.report.

#unserlandtirol #staysafe

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Wetterradar Valluga wird wieder Daten liefern! | Pressekonferenz

Für ein Mehr an Sicherheit: Wetterradar Valluga wird wieder Daten liefern

Sie befindet sich auf knapp 3.000 Metern Seehöhe und ist das einzige Wetter-Messinstrument, mit dem die Niederschlagssituation in der umliegenden Atmosphäre dreidimensional und in hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung erfasst wird: die Wetterstation Valluga in den westlichen Lechtaler Alpen. Auf dem höchsten Berggipfel im Arlberggebiet befindet sie sich direkt an der Grenze zwischen den zwei Bundesländern Tirol und Vorarlberg. Nach einem Blitzeinschlag im Jahr 2017 musste ihr Betrieb eingestellt werden. Die Daten werden jedoch vor allem die Prognosegenauigkeit von Niederschlagsereignissen im Westen Österreichs dringend benötigt. Durch die Initiativen von Bund und Ländern kann der Betrieb künftig nun wiederaufgenommen werden – das Wetterradar Valluga soll für Wettermodelle wieder hochaussagekräftige Daten liefern, mit denen Wetterentwicklungen noch präziser vorhergesagt werden können. Heute, Freitag, präsentierten Finanzminister Magnus Brunner, Wissenschaftsminister Martin Polaschek, Tirols LH Anton Mattle und Vorarlbergs LH Markus Wallner am Fuße der Gebirgskette in St. Anton das Vorhaben. Paktiert wurde das gemeinsame Vorhaben auch schriftlich in Form einer gemeinsamen Absichtserklärung, womit die gemeinsame Wiedererrichtung und der Betrieb sichergestellt werden soll. Die Wiederinbetriebnahme wird mit Herbst 2026 avisiert. Noch im heurigen Frühjahr wird mit den Vorbereitungen gestartet.

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Lehrling des Monats Jänner 2024

Manuel Grissemann aus See ist Lehrling des Monats Jänner 2024. Er macht eine Lehre zum Elektrotechniker bei der Elektro Technik Zangerl GmbH in Kappl und ist im dritten Lehjahr.

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Hochwasserschutz an der Isel

Hochwasserschutz and der Isel bringt Sicherheit und rückt die Stadt ans Wasser. Dafür wird der Iselsteg neu errichtet. Wir waren beim Spatenstich für euch mit der Kamera dabei!
Weitere Infos dazu findet ihr unter https://go.gv.at/l7hochwasserschutzisel

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Leben mit Zukunft

🌿 Ganz Tirol hat was davon! Die zahlreichen Maßnahmen, die im Rahmen der Tiroler Nachhaltigkeits- und Klimastrategie umgesetzt werden, tun nicht nur dem Klima und der Natur gut, sondern bringen auch ganz persönliche Vorteile für alle in Tirol
Zum Beispiel gibt es in Tirol die beste Sanierungsförderung im Bundesländervergleich. Aktuell sind bis zu 100 Prozent Förderung möglich, wenn ihr euer Zuhause klimafit macht. Oder auch der Ausbau der öffentlichen Mobilität in ganz Tirol, der weiter voranschreitet.
Heute stellten LH Anton Mattle und Klimaschutzlandesrat Rene Zumtobel den ersten Monitoringbericht der Strategie vor. Denn es ist wichtig, eine so langfristige Strategie auch regelmäßig anhand von objektiven Kriterien zu evaluieren und zu erkennen, wo noch an weiteren Stellschrauben gedreht werden muss.
Sechs Handlungsfelder, drei Maßnahmenprogramme und ein Zeithorizont bis 2030 – Mit Leben gefüllt wird die Tiroler Nachhaltigkeits- und Klimastrategie auch mithilfe von zahlreichen PartnerInnen, den Gemeinden und Regionen.
Ihr wollt mehr erfahren? https://go.gv.at/l730012024

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Am Fernpass tut sich was.

Schon mitbekommen? Am Fernpass tut sich was 💪 Alle Infos (Fernpass-Paket, 2. Röhre Lermooser Tunnel, Fernpasstunnel, Fernpass-Durchzugsmaut) findet ihr unter www.tirol.gv.at/fernpass. Dort gibt es auch Infos zur Außerfern-Förderung, ein neues Regionalwirtschaftsprogramm, das ab 2026 bereits aktiv sein soll.

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at

Kinderrechte: Diskussionsrunde in der Ferrarischule Innsbruck

Die für Kinder- und Jugendhilfe zuständige Landesrätin Eva Pawlata und Kinder- und Jugendanwältin Elisabeth Harasser tauschten sich mit rund 90 SchülerInnen der Ferrarischule über Kinderrechte aus. In Fokus standen dabei Informations- und Meinungsfreiheit sowie Beteiligung – Rechte, die unmittelbar mit einer funktionierenden Demokratie verknüpft sind.

Video Portal – Amt der Tiroler Landesregierung. Hier finden Sie aktuelle Informationen aus unserem Land Tirol.

tv.tirol.gv.at
www.tirol.gv.at